Denkstoff

Dieses Video der Wissensmanufaktur

ist absolut sehenswert!

Solange die Menschheit so primitiv ist, sich völlig vom Geld abhängig zu machen, wird sie von kriminellen Zombie-Konstrukten kontrolliert werden.

Bei genauem Hinsehen hat es bereits längst begonnen: Wirtschaftlicher Wohlstand ohne geistige Entwicklung des Menschen wird in Zukunft nicht möglich sein. Ohne in Demut und Dankbarkeit die Gesetze der Natur zu respektieren werden wir die Frage nicht beantworten können, wozu wir hier auf diesem Planeten sind. Wir müssen uns als Mensch wieder selbst entdecken, um unseren Lebenssinn zu finden. Unsere Krisen sind die Chance für geistiges Wachstum.

Unser Mangeldenken ist eine Paradoxie!

Wir haben alles Wissen, alle Technologien, alle Ressourcen, 
um diese Welt im Einklang mit der Natur zu einem lebenswerten Ort für alle Menschen zu machen. 

Wir brauchen Solidarität und Kooperation, nicht den Existenzkampf in der Isolation, in dem jeder für sich arbeitet, statt füreinander!
Wir brauchen die Weisheit aus dem Leben,
geleitet aus dem Herzen und begleitet aus dem Verstand!
Wir brauchen eine internationale Plattform, die alle relevanten Akteure, Universitäten und Gemeinden, Entscheidungsträger vor Ort miteinander vernetzt und deren Visionen und bestehende Lösungen strategisch bündelt und weltweit in Aktion bringt.

Die Zukunft wird so, wie WIR sie gestalten!

Lebe ich, was ich wirklich will?

Dieses herrlich erfrischende Lied von Isabelle Geffroy richtet sich gegen den Kommerz 
und stellt stattdessen alles in den Mittelpunkt des Lebens, 
was wirklich wichtig ist und was wir nicht kaufen können, um wirklich glücklich zu werden und das zu leben, was wir wirklich sind. 

Songtext von Je veux - Zaz:

Gebt mir eine Suite im Ritz, ich will sie nicht. Schmuck von Channel, ich will ihn nicht. Gebt mir eine Limousine, was soll ich damit? Bietet mir Personal an, was soll ich damit? Ein Haus in Neuchâtel, das ist nichts für mich. Bietet mir den Eiffelturm an, was soll ich damit? Ich will Liebe, Freude und Fröhlichkeit. Es ist nicht euer Geld, das mich glücklich macht. Ich möchte mit der Hand auf dem Herz sterben. Lasst uns zusammen gehen, meine Freiheit entdecken! Vergesst eure Klischees! Willkommen in meiner Wirklichkeit! Ich habe genug von euren guten Manieren, es ist zu viel für mich. Ich esse mit Händen, so bin ich. Ich spreche laut und ich bin direkt, tut mir leid. Hört auf mit eurer Verlogenheit, ich gehe daran kaputt! Ich habe genug von eurem leeren Gerede, seht mich an: ich nehme es euch nicht übel, ich bin so…

Weißt Du, was Dir wirklich wichtig ist im Leben?

Was will ich wirklich im Leben?

Lass Dich positiv von Norman Brenner überraschen!